Hospitation im Rayonex Therapie- und Beratungszentrum

"Seit 2006 in den Sauerland-Pyramiden"


Die Rayonex Biomedical GmbH verfügt bereits seit dem Jahr 2006 über ein eigenes Therapiezentrum in den Sauerland-Pyramiden. Anfänglich war das Therapiezentrum dazu gedacht, den regionalen Bedarf der Menschen nach Behandlungen mittels der Bioresonanz nach Paul Schmidt zu decken.
 

Insbesondere durch die überaus erfolgreiche Arbeit der Heilpraktikerschule ist das weitere Umfeld rund um Lennestadt mittlerweile perfekt mit vielen Therapeuten abgedeckt, die die Bioresonanz nach Paul Schmidt anwenden. Damit würde aber das Therapiezentrum der Rayonex Biomedical GmbH im Wettbewerb mit den anwendenden Therapeuten ringsherum stehen. Aus diesem Grund wurde aus dem Therapiezentrum ein Therapie- und Beratungszentrum. Der Schwerpunkt liegt nun eindeutig auf Beratung. Aus dem Grund können Therapeuten, Heilpraktikeranwärter, Heilpraktikerschüler und alle, die die Bioresonanz nach Paul Schmidt im Praxisalltag kennenlernen möchten im Therapie- und Beratungszentrum der Rayonex Biomedical GmbH kostenlos hospitieren. So ist das Therapie- und Beratungszentrum auch fester Bestandteil der Ausbildung innerhalb der Aktion 30 - beispielsweise wird die Nutzung des Rayoscan dort praktisch vermittelt. Ein Team von insgesamt zwei Heilpraktikerinnen und zwei Beraterinnen wird Ihnen den Aufenthalt und die Vermittlung des Bioresonanzwissens so angenehm wie möglich gestalten.

Sollten Sie als anwendender Bioresonanztherapeut Fragen zur Bioresonanz nach Paul Schmidt haben, können Sie natürlich ebenso das Therapie- und Beratungszentrum unter Telefon-Nr. 02721 6006-30 oder per eMail unter therapiezentrum@rayonex.de kontaktieren.


Wichtiger Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die hier gegebenen Hinweise, Ratschläge und Lösungsansätze aus einer über 30 jährigen Erfahrung stammen, aber dennoch nicht den Gang zum Heilpraktiker oder naturheilkundlich orientierten Arzt ersetzen können. Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass die klassische Schulmedizin die Wirkung bioenergetischer Schwingungen weder akzeptiert noch anerkannt hat.